Physiotherapie 

 

Die Physiotherapie mobilisiert, regt an und trägt zur Genesung und zum Wohlbefinden bei. Bei meiner Arbeit    betrachte ich den Hund im Ganzen. Hier kommen dann auch noch  Massage, Dorntherapie, Faszientechnik und das Novafon zum Einsatz. Je nachdem was der Hund gerade braucht. Auch werden Blockaden der Wirbelsäule und des Beckens behoben.

 

 

Dorn-Therapie - sanfte Lösung von Blockaden

Breuss-Massage - besonders für ältere und bandscheibengeschädigte Hunde geeignet

Mykotherapie - Heilen mit Pilzen 

Sanum-Therapie - Ist eine Regulierungsmedizin

Anti-Stressbehandlung - Gestressten und ängstlichen Tieren kann man sehr gut mit der Tellington TTouch-Methode zu mehr Entspannung verhelfen.        

                                                

                                                

Geriatrie 

 

Das ältere Tier hat spezielle Bedürfnisse und sollte ganzheitlich betrachtet werden. Ziel ist es dem Tier seine Lebensqualität zurück zu geben oder zumindest zu verbessern und möglichst lange stabil zu halten.

Neben der physiotherapeutischen Behandlung ist es wichtig, das der Besitzer die Übung Zuhause auch weiterführt. Um den Alltag des Tieres zu erleichtern schaue ich welche Naturheilmittel eingesetzt werden können.

Ein altes Tier ist nicht gleich gebrechlich und sollte entsprechend seiner Möglichkeiten noch gefördert, aber nicht überfordert werden.