Sanfte Pferdetherapie

Stresspunktmassage/Triggerpunktbehandlung beim Pferd

Hervorgehobenes Snippet aus dem Web

Bei der Stresspunktmassage bzw Triggerpunktbehandlung handelt es sich um eine Therapie zur Behandlung des myofaszialen Schmerzsyndroms bei Pferden, indem muskuläre Verspannungen gefunden und durch manuelle Techniken behandelt werden. Diese Behandlung bewirkt, dass das Pferd sich wieder in der ihm natürlich gegebenen Bewegungsqualität ohne Schmerz, oder  zumindest schmerzreduziert, bewegen kann.

 

Kinesiotaping für Pferd & Hund 
Tapeanlagen können Schmerzen am Bewegungsapparat lindern und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren kann .Diese wirksame Behandlungsmethode ist genauso zielführend für Hunde und Pferde einzusetzen

Faszientherapie für Pferde

 

Den Blick auch auf die Faszien zu richten ist dann sinnvoll, wenn dein Pferd unter Schmerzen leidet, die auf Verspannungen und Einschränkungen des Bewegungsapparates zurückzuführen sind. Stellst du also fest, dass dein Pferd unnatürliche oder ausweichende Haltungen einnimmt, sich widersetzt oder generell einen Abfall der Leistungsfähigkeit zeigt, lohnt es sich, auch die Faszien unter die Lupe zu nehmen. Oftmals leiden die Tiere auch stumm und es dauert, bis Ursache und Lösung gefunden werden können. Dies können wir über die Faszientechnik und die Myofascial Release Technique lösen.

 

Zusätzlich kommen klassische Massagetechniken, Dehnungen, Behandlung mit dem Novafon und Laserakupunktur zum Einsatz, je nach Indikation.

 

Die Dorn-Therapie

Eine Methode für Mensch und Tier

Hierbei handelt es sich um eine wirkungsvolle und schonende Behandlung, mit der sich Wirbelsäulen- und Gelenkprobleme beheben lassen. Durch das manuelle Einrichten des Beckens und aller Gelenke an den Beinen sowie das Lösen von Wirbelsäulen-Blockaden wird die korrekte Statik wiederhergestellt. Durch die Anwendungen werden Spannungen in Muskulatur, Faszien und weiteren Weichteilen ausgeglichen. Außerdem kann über die Dorn-Methode Einfluss auf organische Beschwerden genommen werden.

Die Dorn Therapie für Hunde                                                                                                                                                                               

 Die Therapie ist sehr sanft, da wir nicht mit ruckartigen Bewegungen oder langen Hebeln arbeiten und lediglich beim Einrichten der Wirbel ein leichter Druckschmerz entsteht. Der Großteil der Therapie ist für den Hund sehr angenehm; die meisten Hunde lieben das Mobilisieren der Wirbelsäule. Es gibt keine Gegenanzeigen, keine Gewöhnung und keine Nebenwirkungen.
Häufig erzielen wir mit wenigen Behandlungen sehr gute Erfolge.